BERTOLD HUMMEL - Texte zu den Werken: opus 18b


Zurück zur Verzeichnisliste

Missa brevis (ohne Credo) für Vorsänger, Unisono-Chor, Gemeinde und Orgel, op. 18b (1957)

I. Kyrie

II. Gloria

III. Sanctus

IV. Agnus Dei

 

Aufführungsdauer: 12 Minuten

Autograph A/B:
Titel: Missa brevis (ohne Credo) für einstimmigen Vorsingechor und Gemeinde + Orgel / "Missa brevis" (ohne Credo) für 1stimmig-gemischten Chor Gemeinde und Orgel
Umfang: 12 Seiten (Quer) / 14 Seiten (Hoch)
Datierung: - / -
Aufbewahrungsort: Bayerische Staatsbibliothek, München

download: Chorstimme

 

In seiner Eigenschaft als Kantor der St. Konrad-Gemeinde in Freiburg/Breisgau komponierte Bertold Hummel 1957 die Missa brevis (ohne Credo) op. 18b für Vorsänger, Unisono-Chor, Gemeinde und Orgel, um an chorpräsenzschwachen Sonntagen geeignete Literatur zu haben. Die spätere Fassung, die den Chor in Sopran- und Altstimmen aufteilt (op. 18c), erfreut sich in vielen Kirchengemeinden großer Beliebtheit.