BERTOLD HUMMEL - Texte zu den Werken: op. 88c


Zurück zur Verzeichnisliste

Turmmusik I-V für 2 Trompeten und 2 Posaunen, op. 88c (1988)

I.

II.

III.

IV.

V.


Widmung: Dem Oberbürgermeister und dem Rat der Stadt Würzburg gewidmet

Uraufführung: 23. November 1988 / Würzburg / Wenzelsaal des Rathauses
Jörg Günter / Andreas Dümmler / Dieter Wendel / Werner Engelhard

Aufführungsdauer: 12 Minuten

Autograph:
Titel: Turmmusik I
Umfang: 18 Seiten
Datierung: 25.1.88
Aufbewahrungsort: Bayerische Staatsbibliothek München

Verlag: Zimmermann Musikverlag Frankfurt ZM 27440

 

Presse

Musica (Bärenreiter-Verlag) Heft 3 Mai/Juni 1990

In einer Zeit, die in vielerlei Hinsicht an urbane Traditionen vergangener Jahrhunderte anzuknüpfen versucht, um für die Gegenwart verlorene Lebensqualität zurückzugewinnen, ist es sicher kein Anachronismus, eine Turmmusik mit der Hoffnung zu schreiben, dass sie auch eine Hörerschaft findet. Bertold Hummels fünfsätziges Werk ist in Besetzung und kompositorischer Struktur ganz auf seine Bestimmung zugeschnitten. Nach dem Vorbild barocker Quatrocinen sind die Sätze meist homophon gestaltet, kurze Phrasen werden in dynamischer Abstufung und spannungsvoller Tonalität aus Unisono-Motiven entwickelt. Die Tonsprache ist an der Tradition orientiert und kontrastreich und nicht ohne rhythmische Raffinessse. Für eine chorische Darstellung ist das Stück weniger geeignet. Solisten werden ihre Freude daran haben.