BERTOLD HUMMEL - Texte zu den Werken: Danksagung


Zurück zur Verzeichnisliste

Danksagung für gemischten Chor a-capella (1981)

 

Uraufführung: 26. Juli 1981, Würzburg, Kiliansdom
Würzburger Domsingknaben / Siegfried Koesler

Aufführungsdauer: 5 Minuten

Autograph:
Titel: Motette: Danksagung (nach der Kommunion) (aus Psalm 146)
Umfang: 2 Seiten
Datierung: 1981

Aufbewahrungsort:

Verlag: ehemals Coppenrath

 

Die formale Anlage dieser Motette ist dreiteilig. Der Mittelteil beginnt mit einem Doppelkanon über 12 Takte und endet homophon auf der Dominante. Die häufigen Taktwechsel sind durch die Wortakzente bedingt.

Bertold Hummel


Presse

Kirchenmusikalischer Ratgeber, Februar 1985

In der Musik zum Psalm 146 gesellt sich zu den gewohnt gekonnten Stilmerkmalen Hummels eine rhythmische Reichhaltigkeit, die den natürlichen Fluß der Psalmtexte akzentuiert. Von besonderem Reiz an dieser dreiteiligen Komposition ist das innige Lobsingen, die stille Freude (nach der Kommunion) im Refrain. Ein wirkungsvolles A-capella-Werk, das ohne besondere Schwierigkeiten studiert und in Kirche und Konzert musiziert werden kann.

 

Aus Psalm 146

Lobe den Herrn meine Seele,
loben will ich den Herrn so lange ich lebe,
singen und spielen meinem Gott, solange ich bin.
Der Herr schafft Recht den Bedrückten,
den Hungernden gibt er Brot,
die Gefangenen macht er frei,
der Herr öffnet den Blinden die Augen,
die Gebeugten richtet er auf.
Der Herr ist König auf ewig, dein Gott Zion,
von Geschlecht zu Geschlecht.

Lobe den Herrn meine Seele,
loben will ich den Herrn so lange ich lebe,
singen und spielen meinem Gott, solange ich bin.

 

siehe auch: Liturgische Musik von Bertold Hummel